Hemingway Tour in Havanna

In Havanna befinden sich bis heute die Lieblingsorte, die Ernest Hemingway gerne besucht hat. Wir möchten Ihnen hier die wichtigsten Orte vorstellen. Hemingway hat in Havanna viel gearbeitet, er hat aber auch das süße Leben genossen. 
Außerdem empfehlen wir Ihnen die schönste Art für eine echte Hemingway Tour in Havanna.

Hemingway Tour im Oldtimer

Wenn Sie Pauschaltourist sind werden Sie eine Hemingway Tour mit den Bussen von „Havana Tours“ machen. Fragen Sie Ihren Reiseveranstalter nach dieser Tour.
 
Die schönste und kubanischste Art für eine Hemingway Tour ist aber die fahrt in einem Oldtimer. Fahren Sie in einem erstklassigen Classic Car aus der 50er Jahren zu den Lieblingsorten von Ernest Hemingway. 


Die von uns empfohlene Tour bietet Tour Guides in 6 verschiedenen Sprachen an und kostet 120 CUC (ohne Eintrittspreise!).

Webseite

Old Cars Havana

Hotel Ambos Mundos

 

Das Hotel "Ambos Mundos" befindet sich in der Altstadt von Havanna. Das Hotelzimmer 511 war Hemingways erste Unterkunft in Havanna. Er in den Jahren 1932 – 1939 sehr häufig Gast in diesem Hotel.


An seinen Freund John D. Passos (ebenfalls Schriftsteller) schrieb er begeistert: "In diesem Hotel kann man ein gutes, sauberes Zimmer mit Bad bekommen, mit Ausblick auf Hafen und Kathedrale - man kann die ganze Hafeneinfahrt und das Meer für 2,00 Dollar überblicken - 2,50 für zwei Personen." 


Für Hemingway war das Hotel „ein sehr guter Platz zum schreiben“, wie er selbst sagte. In seinem Hotelzimmer beendete er das Buch „Tod am Nachmittag“ (1932) und er begann die Romane „Die grünen Hügel Afrikas“ (1935) und „Haben und Nichthaben“ (1937).


Das Hotelzimmer 511 ist heute ein kleines Museum. Sie können es täglich 9-17 Uhr besichtigen. Eintritt 2 CUC.


Das Hotel macht jedes Jahr einen Wettbewerb: Derjenige der Ernest Hemingway am ähnlichsten sieht bekommt eine Prämie. 

Webseite

Hotel Ambos Mundos

Bar "El Floridita"

Einer der bekannteste „Hemingway Orte“ in Havanna ist seine Lieblingsbar „Floridita“. Hier war Hemingway sehr oft, um einen guten Daiquiri zu trinken. Genauer gesagt, hat Hemingway mehr als nur einen Drink getrunken.


In dieser Bar traf er sich mit Freunden und Einheimischen. Die Erzählungen von seinen Partys (u.a. Spencer Tracy) sind bis heute legendär. Das dürfte einer der Gründe sein warum Hemingways Lieblingsplatz bin heute für ihn reserviert ist. Dort wo Hemingway am liebsten saß ist eine Statue des Schriftstellers. Natürlich ist diese Statue die Fotokulisse für jeden Besucher der Bar.


Die Bar ist täglich sehr gut besucht. Es gibt exzellente Drinks und natürlich Livemusik. 


Sie wollen den besten Daiquiri der Stadt? Gehen Sie ins „Floridita“!

Webseite

Marina Hemingway

Als Ernest Hemingway 1934 von einer Afrika Safari nach Havanna zurückkehrte, sah er im Hafen die Yacht „Pilar“. Er verliebte sich in das Boot und kaufte es für 7.500 $.


Gemeinsam mit seinem Freund Gregorio Fuentes ging er regelmäßig zum Hochseeangeln. Seine bevorzugten Fische waren der „blaue Marlin“ und der „Schwertfisch“. 


Die heutige „Marina Hemingway“ war der Heimathafen der Pilar. Heute befinden sich auf dem Gelände ein Hotel und mehrere Bars.
Touristen kommen nicht sehr häufig zu diesem Yachthafen, deshalb ist es dort sehr ruhig. Wer Ruhe sucht ist dort also genau richtig.


In der „Marina Hemingway“ kann man sehr gut essen und auch sehr gut baden. Das Wasser im Hafenbecken ist kristallklar, man sieht sogar exotische Fische.
Jedes Jahr im Juni findet hier das „Hemingway International Bill Fish Tournament“ statt. Diese Veranstaltung wurde 1950 von Ernest Hemingway etabliert und ist einer der ältesten Angelwettbewerbe der Welt. 

Webseite

© Finca Vigía 2019. Hemingway House Havana - Km. 12,5 Caterra Central

lavigiahemingway@gmail.com -  Call +53 7 6910809declaración de privacidad 

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon